Sonntag, 11.9.2016 -Hahnenfalzhüttenfest und 5. Hahnenfalüttenberglauf

Hahnenfalzhüttenfest und Berglauf – traditionell am letzten Sommerferiensonntag  

Als 5. von insgesamt 7 Bergläufen der Calwer Berglaufserie fand auch in diesem Jahr unser Hahnenfalzhüttenberglauf statt. Pünktlich um 11.00 Uhr wurden 53 Läuferinnen und Läufer ab Skiheim  auf die Strecke geschickt und hatten dabei eine Distanz von etwa 4km über 240 Höhenmeter zu überwinden. Bereits nach 17:07 Minuten erreichte der erste Läufer Daniel Kirchenbauer  vom SV Oberkollbach ins Ziel an der Hahnenfalzhütte.  Sebastian Groteloh (17:09)vom TSV Hirschau war ihm dicht auf den Fersen und auch Tim Weber (17:25) SV Oberkollbach war nicht weit entfernt und erreichte  wenig später das Ziel.

Bei den Frauen siegte wie in den vergangenen Jahren Martina Kugele (LT Altburg) mit einer Zeit von 19:59 Minuten, vor Claudia Waidelich , 22:54 (SZ Calmbach) und Regina Vielmeier 23:00 (SV Oberkollbach) Auch die Herrenalber Läufer glänzten mit hervorragenden Leistungen. So erreichte Christine Holdermann als gesamt  4. Frau mit einer Zeit von 23:07 Minuten das  Ziel und Miriam Walther schaffte es nach 24:17 auf einen sehr guten 7. Platz. Beide Frauen erreichten Platz 1 in ihrer Altersklasse.  Auch Daniel Gröner (20:29), Felix Daub (20:35) und Torsten Keller (21:41) zeigten Bestleitungen. In entspannter Atmosphäre im Rahmen des Hahnenfalzhüttenfestes wurden wenig später die Leistungen der Begläufer  und – läuferinnen  mit der Siegerehrung gewürdigt Das traditionelle Hahnenfalzhüttenfest lockte auch in diesem Jahr neben den Sportlern zahlreiche Ausflügler auf den Berg.  Bei herrlichem Wetter bot sich den Gästen nicht nur eine gute Bewirtung mit Getränken, warmen Speisen sowie Kaffee und Kuchen sondern auch ein herrlicher Blick auf die nahe und ferne Umgebung. Auch wer nicht gut zu Fuß war musste nicht auf den Festbesuch verzichten. Ein Fahrservice brachte die Besucher bequem hin und zurück. Zwei  schöne Veranstaltungen zu einem  gelungenen Event zusammengefasst   - herzlichen Dank an die zahlreichen Helferinnen und Helfer, an die Bergwacht und an alle welche am Gelingen haben.

Ergebnisse ==>>